Seemannsknoten

Die Knoten sind Bestandteil der praktischen Prüfung zum Sportbootführerschein (SBF) und zum Segelschein und müssen einzeln vorgemacht werden.

Knoten in der praktischen Prüfung Sportbootführerschein:

Der Prüfer nennt den Namen des Knotens oder gibt die Funktion des Knotens vor. Wenn die Knoten in der praktischen Prüfung Sportbootführerschein nicht vorgezeigt werden können, ist die praktische Prüfung nicht bestanden und muss komplett wiederholt werden.

Der Achtknoten verhindert das Ausrauschen des Endes.
Achtknoten

Achtknoten

Der Achtknoten verhindert das Ausrauschen des Endes, z.B. einer Schot beim Segeln.

Der Kreuzknoten dient zum Verbinden zweier gleich starker Tampen.
Kreuzknoten

Kreuzknoten

Der Kreuzknoten dient zum Verbinden zweier gleich starker Tampen.

Der einfacher Schotstek dient zum Verbinden zweier ungleich starker Tampen.
einfacher Schotstek

Einfacher Schotstek

Der einfache Schotstek dient zum Verbinden zweier ungleich starker Tampen.

Der doppelter Schotstek dient zum Verbinden zweier ungleich starker Tampen.
doppelter Schotstek

Doppelter Schotstek

Der doppelter Schotstek dient zum Verbinden zweier ungleich starker Tampen. Er kommt zum Einsatz, wenn der Unterschied der Tampen sehr groß ist und es auf sicheren Halt ankommt.

Der Palstek dient zum Herstellen eines festen Auges zum Festmachen an Poller oder Pfahl und zum Sichern und Bergen von Personen.
Palstek

Palstek

Der Palstek dient zum Herstellen eines festen Auges, zum Festmachen an Poller oder Pfahl und zum Sichern und Bergen von Personen.

Der Stopperstek dient zum Belegen der Vorleine an einer durchlaufenden Schlepptrosse.
Stopperstek

Stopperstek

Der Stopperstek dient zum Belegen der Vorleine an einer durchlaufenden Schlepptrosse.

Der Webeleinstek dient zum Festmachen an Poller oder Pfahl.
Webeleinstek

Webeleinstek

Der Webeleinstek dient zum Festmachen an Poller oder Pfahl.

Der Webeleinstek auf Slip dient zum Festmachen an Pollern oder für Fender.
Webeleinstek auf Slip

Webeleinstek auf Slip

Der Webeleinstek auf Slip dient zum Festmachen an Pollern oder für Fender.

Der Rundtörn mit 2 halben Schlägen dient zum Festmachen an Ring oder Stange.
1 ½ Rundtörn und 2 halbe Schläge

1,5 Rundtörn mit 2 halben Schlägen

Eineinhalb Rundtörn und 2 halbe Schläge dienen zum Festmachen an Ring oder Stange.

Belegen einer Klampe mit Kreuzschlägen und Kopfschlag zum Festmachen
Belegen einer Klampe

Belegen einer Klampe

Das Belegen einer Klampe erfolgt mit mit Kreuzschlägen und Kopfschlag zum Festmachen.

Kommentare sind geschlossen.