Prüfungsfragen SKS

Hier kannst du mit unserem kostenlosen SKS Prüfungstrainer üben! Du kannst die Fragen nach Themen durcharbeiten oder unsere Übungs-Prüfungsbögen nutzen:

Prüfungstrainer nach Thema

Diese 5 Trainer umfassen jeweils den gesamten Fragenkatalog. Die Fragen müssen in der Prüfung schriftlich beantwortet werden. Du kannst hier auch deine Antwort eintippen und dann mit der Musterlösung vergleichen.

Der Fragenkatalog für den SKS besteht aus fünf Teilen:

  • 118 Fragen Navigation
  • 110 Fragen Schifffahrtsrecht
  • 101 Fragen Wetterkunde
  • 163 Fragen Seemannschaft I für Segel + Antriebsmaschine
  • 146 Fragen Seemannschaft II für nur unter Antriebsmaschine

Aus dem Fragenkatalog wird die schriftliche Prüfung ein Bogen mit 30 Fragen erstellt.

Prüfungstrainer SKS

SKS Navigation (alle Fragen)

Die Fragen werden zufällig gemischt!

Die Fragen müssen schriftlich beantwortet werden. Wenn du irgendeinen Buchstaben oder die Leertaste in das Antwortfeld tippst bekommst du nach Klicken auf "Anzeigen" die Musterlösung zum Vergleich angezeigt.

Viel Spaß mit dem YACHTSCHULE MERIDIAN Prüfungstrainer!

1 / 118

1. Welche Navigationsgeräte sollten Sie auf einer Yacht auch bei Kurzfahrten nahe der Küste mindestens an Bord haben?

2 / 118

2. Welche navigatorischen Vorbereitungen treffen Sie vor einer Fahrt in Dunkelheit?

3 / 118

3. Welche Angaben enthalten die Nachrichten für Seefahrer (NfS)?

4 / 118

4. Was ist die 'Sichtweite' eines Feuers? Wovon hängt sie ab?

5 / 118

5. Nennen Sie die Winkel zwischen den Nordrichtungen rechtweisend Nord (rwN), missweisend Nord (mwN) und Magnetkompass-Nord (MgN).

6 / 118

6. Welchen Vorteil hat ein Kugelkompass gegenüber einem Fernglaskompass?

7 / 118

7. Mit welcher Wassertiefe können Sie bei einer Lotung normalerweise mindestens rechnen?

8 / 118

8. Wo finden Sie die erforderlichen Werte der Missweisung? Worauf ist dabei zu achten?

9 / 118

9. In welcher Sprache werden die Nachrichten für Seefahrer (NfS) verfasst?

10 / 118

10. Warum muss für jedes Fahrzeug eine eigene Ablenkungstabelle (Steuertafel) erstellt werden?

11 / 118

11. Was ist bei Eintragung eines GPS-Ortes in eine Seekarte zu beachten?

12 / 118

12. Nennen Sie den Winkel zwischen den Nordrichtungen rwN und MgN.

13 / 118

13. Welche Möglichkeiten der terrestrischen Ortsbestimmung muss man kennen?

14 / 118

14. Welche Bedeutung hat die Angabe 'Springzeit' für die Wasserstände in Gezeitengebieten?

15 / 118

15. Welchen Einfluss kann der Wind auf die Gezeiten haben?

16 / 118

16. Wie kann die Reichweite eines AIS-Bordgerätes landseitig erhöht werden und wie wirken sich dabei Hindernisse (z. B. Berge) aus?

17 / 118

17. Welche AIS-Daten werden von Schiffen aus der Berufsschifffahrt gesendet?

18 / 118

18. Warum sollte der Winkel zwischen zwei Peilungen nicht kleiner als 30° und nicht größer als 150° sein?

19 / 118

19. Was ist ein Torfeuer?

20 / 118

20. Was beeinflusst die Ablenkung eines Kompasses dauerhaft?

21 / 118

21. Was müssen Sie bei Kursberechnungen hinsichtlich der in der Seekarte angegebenen Ortsmissweisungen beachten?

22 / 118

22. Wo muss man mit ungenauen Anzeigen des GPS rechnen?

23 / 118

23. Wie müssen sich Tragweite und Sichtweite zueinander verhalten, damit das Verfahren zur Ortsbestimmung 'Feuer in der Kimm' angewandt werden kann?

24 / 118

24. Weshalb und wie können die tatsächlichen Wasserstände von den Angaben in den Gezeitentafeln teilweise erheblich abweichen?

25 / 118

25. Was bedeutet die Abkürzung GPS?

26 / 118

26. Welche Differenzen können zwischen WGS 84 und anderen Bezugssystemen auftreten?

27 / 118

27. Worauf müssen Sie achten, wenn eine Magnetkompasspeilung (MgP) auf eine rechtweisende Peilung (rwP) beschickt werden soll?

28 / 118

28. Was bewirkt die Bedienung der MOB-Taste bei GPS-Geräten?

29 / 118

29. Wo finden Sie in der Seekarte Angaben über das benutzte Bezugssystem und ggf. entsprechende Korrekturhinweise?

30 / 118

30. Wo findet man Tabellen zur Ermittlung des Abstandes eines Feuers in der Kimm?

31 / 118

31. Warum findet man z. B. bei Bezugsorten in der Nordsee bzw. im Englischen Kanal zeitweise nur ein Hoch- bzw. Niedrigwasser pro Tag?

32 / 118

32. Wie ist die Genauigkeit von AIS-Daten zu beurteilen (Position und manuell eingegebene Daten)?

33 / 118

33. Wer gibt die Nachrichten für Seefahrer (NfS) heraus und wie und wie oft erfolgt die Herausgabe?

34 / 118

34. Was ist die 'Tragweite' eines Feuers?

35 / 118

35. Wovon hängt die 'Tragweite' eines Feuers ab?

36 / 118

36. Warum sind regelmäßige Kompasskontrollen erforderlich?

37 / 118

37. Was müssen Sie beachten, wenn Sie die mit Loggen ermittelte Fahrt z. B. für das Arbeiten in Seekarten berücksichtigen wollen?

38 / 118

38. Welche Ursachen kann die Besteckversetzung (BV) haben?

39 / 118

39. Zählen Sie die am häufigsten vorkommenden Ereignisse und Maßnahmen auf, über die die Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS) unterrichten?

40 / 118

40. Wie kann man gegebenenfalls verhindern, dass sich Echoanzeigen von Zielen (z. B. 2 Tonnen, 2 Molenköpfe) überlappen?

41 / 118

41. Worauf beziehen sich die Tiefenangaben in Seekarten in den deutschen Gewässern der Ost-und Nordsee?

42 / 118

42. Wo können Sie Informationen über Gezeitenströme in Küstengewässern finden?

43 / 118

43. Wie groß ist die typische und realistische Genauigkeit von Positionen, die mit GPS und DGPS ermittelt werden?

44 / 118

44. Worauf beziehen sich die Höhenangaben der Leuchtfeuer in Leuchtfeuerverzeichnissen in der Nord-und Ostsee?

45 / 118

45. Wo finden Sie die erforderlichen Werte der Ablenkung (Abl)? Worauf ist dabei zu achten?

46 / 118

46. Was ist die Besteckversetzung (BV)?

47 / 118

47. Wie stehen Sonne und Mond winkelmäßig zur Erde bei Springzeit und bei Nippzeit (die Springverspätung soll hier unberücksichtigt bleiben)?

48 / 118

48. Welche Bedeutung hat die Angabe 'Nippzeit' für die Wasserstände in Gezeitengebieten?

49 / 118

49. Woran erkennen Sie, bis wann eine britische Seekarte 'amtlich' berichtigt ist?

50 / 118

50. Wie lautet ggf. der Korrekturhinweis bezüglich GPS in der Seekarte, wenn das benutzte Kartendatum (z. B. ED 50) und WGS 84 nicht übereinstimmen?

51 / 118

51. Was ist ein Pegel?

52 / 118

52. Wo sind die in Seekarten verwendeten Symbole und Abkürzungen erklärt?

53 / 118

53. Auf einer Seekarte finden Sie in Küstennähe die Tiefenangabe 2 3. Was bedeutet das?

54 / 118

54. Welche Unterlage steht Ihnen zur Verfügung zur Berichtigung von britischen Seekarten, die nicht von den NfS erfasst werden?

55 / 118

55. Welche Aufgaben hat AIS?

56 / 118

56. Wann kann man sich auf die Verfügbarkeit und Anzeige von AIS-Signalen anderer Fahrzeuge verlassen? Nennen Sie die wesentlichen Voraussetzungen!

57 / 118

57. Welche Reichweite hat ein AIS-Bordgerät und wovon ist sie abhängig?

58 / 118

58. Was müssen Sie bei der Benutzung von deutschen 'Sportbootkarten' beachten?

59 / 118

59. Warum ist es in Tidengewässern wichtig, die Uhrzeit einer Lotung festzuhalten?

60 / 118

60. Was gehört zur navigatorischen Mindestausrüstung einer Yacht in Küstengewässern? Nennen Sie mindestens 6 Beispiele.

61 / 118

61. Was bedeutet der Stempel auf der britischen Seekarte: Corrected up to N.T.M. 3595 1998?

62 / 118

62. Nennen Sie drei wichtige Vorzüge von GPS.

63 / 118

63. Was bedeutet die Aussage: 'Die Ortsgenauigkeit beträgt 100 m mit einer Wahrscheinlichkeit von 95 %'?

64 / 118

64. Was bedeutet der Zusatz 'vital' bei einer nautischen Warnnachricht (NWN)?

65 / 118

65. Was sind Richtfeuer (leading lights)? Wann befindet man sich in einer Richtlinie eines Richtfeuers?

66 / 118

66. Was ist Kartennull?

67 / 118

67. Wie kann man feststellen, ob die GPS-Position genau bzw. zuverlässig ist?

68 / 118

68. Wodurch können Radarechos von kleinen Fahrzeugen und Tonnen auf den Sichtschirmen von Radargeräten 'verschwinden'?

69 / 118

69. Welche Sonderzeichen kennzeichnen Sperrgebiete?

70 / 118

70. Welche Farbe haben Feuer auf Sonderzeichen, wenn vorhanden?

71 / 118

71. Welche Sonderzeichen kennzeichnen Reeden, besondere Gebiete oder Stellen, z. B. Warngebiete?

72 / 118

72. Wo finden Sie Angaben über die Merkmale der Schifffahrtszeichen?

73 / 118

73. Welche besondere Bedeutung hat AIS für die Sportschifffahrt im Vergleich mit der Radaranzeige auf anderen Schiffen?

74 / 118

74. Unter welchen Voraussetzungen ergibt sich eine brauchbare Standlinie aus einer Lotung?

75 / 118

75. Welche Besonderheit bezüglich des Zusatzes 'vital' bei einer nautischen Warnnachricht (NWN) gibt es für die Sportschifffahrt?

76 / 118

76. Was ist das Grundprinzip von GPS?

77 / 118

77. Welche Nordrichtungen werden in der Navigation unterschieden? Erläutern Sie diese kurz.

78 / 118

78. Was müssen Sie bedenken, wenn Sie die Wassertiefe außerhalb der Niedrigwasserzeit loten?

79 / 118

79. Nennen Sie zwei Möglichkeiten der Ortsbestimmung, wenn Sie nur ein Objekt mit bekannten Merkmalen (z. B. Leuchtturm) in Sicht haben.

80 / 118

80. Warum muss in der GPS-Navigation das jeweilige Kartendatum unbedingt berücksichtigt werden?

81 / 118

81. Was bedeutet das Ausliegen der folgenden Schifffahrtszeichen: weiße Fasstonne, Kugeltonne oder Stange mit einem - von oben gesehen - rechtwinkligen gelben Kreuz bzw. bei Stangen mit einem breiten gelben Band?

82 / 118

82. Welche Themen (Grobgliederung) enthalten die Seehandbücher des BSH?

83 / 118

83. Wie kann man mit Radar den eigenen Schiffsort bestimmen?

84 / 118

84. Woran erkennen Sie, bis wann eine deutsche Seekarte 'amtlich' berichtigt ist?

85 / 118

85. Neben den Fahrwassertonnen liegen auf den Seeschifffahrtsstraßen weitere Tonnen aus, die für die Sportschifffahrt besonders wichtig sind. Welche Schifffahrtszeichen sind das?

86 / 118

86. Welchen Kurs zeigen GPS-Geräte an?

87 / 118

87. Was bedeutet die Abkürzung DGPS und nach welchem Prinzip arbeitet DGPS?

88 / 118

88. Was ist die 'Nenntragweite' eines Feuers?

89 / 118

89. Welche Bedeutung haben die Angaben 'Nippzeit' bzw. 'Springzeit' für die Gezeitenströme?

90 / 118

90. Wie werden Richtungsangaben in nautischen Veröffentlichungen gemacht?

91 / 118

91. Wo finden Sie Angaben über Brückensignale?

92 / 118

92. Wie ist Kartennull (KN) in der Ost- und Nordsee und im Englischen Kanal definiert? Wo finden Sie die entsprechenden Angaben zur Kartennullebene?

93 / 118

93. Was ist die Kartentiefe?

94 / 118

94. Wodurch können auch in gezeitenlosen Revieren erhebliche Wasserstandsschwankungen und Strömungen (z. B. Triftstrom) hervorgerufen werden?

95 / 118

95. Was sind T-Nachrichten? Wie verfährt man mit diesen Nachrichten im Berichtigungsverfahren? (Begründung!)

96 / 118

96. Wer veröffentlicht die Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS) und was umfassen diese Veröffentlichungen?

97 / 118

97. Welche Angaben enthalten deutsche und britische Leuchtfeuerverzeichnisse?

98 / 118

98. Welchen Abstand muss magnetisierbares Material vom Magnetkompass haben?

99 / 118

99. In welchem Quadranten liegt der rote Warnsektor eines Leitfeuers mit der Angabe rot 030°-042° (Begründung!)?

100 / 118

100. Was sind Leitfeuer (direction lights)?

101 / 118

101. Was ist bei Anbringung einer GPS-Antenne zu beachten?

102 / 118

102. Wer gibt die nautischen Warnnachrichten (NWN) heraus und von wem werden sie verbreitet?

103 / 118

103. Nach welcher Faustregel können Sie m/s in Knoten umrechnen?

104 / 118

104. Worauf muss beim Ansteuern einer Küste bei der Auswahl von Seekarten geachtet werden? Begründen Sie Ihre Antwort.

105 / 118

105. Welche Fahrt zeigen GPS-Geräte an?

106 / 118

106. Warum müssen Sie Ihre Position regelmäßig in die Seekarte eintragen?

107 / 118

107. Was ist ein Wegpunkt?

108 / 118

108. In der Seekarte finden Sie bei einem Leuchtfeuer die Eintragung: 18 M. Was bedeutet diese Angabe?

109 / 118

109. Wie werden die Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS) der Sportschifffahrt zur Kenntnis gebracht?

110 / 118

110. Worauf müssen Sie als Schiffsführer vor Reiseantritt hinsichtlich der Seekarten und Seebücher achten?

111 / 118

111. Was sind P-Nachrichten? Wie verfährt man mit diesen Nachrichten im Berichtigungsverfahren? (Begründung!)

112 / 118

112. Was bedeutet WGS 84 und was wird damit erreicht?

113 / 118

113. Was beeinflusst die Ablenkung eines Kompasses vorübergehend?

114 / 118

114. Was bedeutet der Begriff AIS auf See?

115 / 118

115. Erklären Sie den Begriff 'Alter der Gezeit'.

116 / 118

116. In welchem Zusammenhang stehen Kartentiefe (KT), Wassertiefe (WT) und Höhe der Gezeit (H)?

117 / 118

117. Welche schwimmenden Schifffahrtszeichen werden in der britischen List of Lights und in deutschen Leuchtfeuerverzeichnissen nicht angegeben?

118 / 118

118. Aus welchen nautischen Publikationen können Sie Sperr- und Verbotsgebiete mit ihren Grenzen ersehen?

nach oben

Prüfungstrainer SKS

SKS Schifffahrtsrecht (alle Fragen)

Die Fragen werden zufällig gemischt!

Die Fragen müssen schriftlich beantwortet werden. Wenn du irgendeinen Buchstaben oder die Leertaste in das Antwortfeld tippst bekommst du nach Klicken auf "Anzeigen" die Musterlösung zum Vergleich angezeigt.

Viel Spaß mit dem YACHTSCHULE MERIDIAN Prüfungstrainer!

1 / 110

1. Welche Lichter müssen manövrierbehinderte Fahrzeuge (außer Minenräumfahrzeuge) führen 1. ohne Fahrt durchs Wasser (FdW), 2. mit FdW, 3.vor Anker?

2 / 110

2. Wie müssen Sie die Geschwindigkeit Ihres Sportbootes einrichten, wenn Sie außerhalb eines Fahrwassers an Stellen mit erkennbarem Badebetrieb vorbeifahren?

3 / 110

3. Was versteht man unter dem Begriff 'Küstenmeer'?

4 / 110

4. Wie haben Segelfahrzeuge in einem Fahrwasser der SeeSchStrO untereinander auszuweichen, wenn sie nicht deutlich der Richtung eines Fahrwassers folgen?

5 / 110

5. Wie muss man sich verhalten, wenn man einen betonnten Schifffahrtsweg (z. B. in der Ostsee) queren will?

6 / 110

6. Auf einer Motoryacht A erkennt man nachts etwa 2 Strich an Backbord folgende Lichter des Fahrzeugs B, die rasch näher kommen. Die Kompasspeilung zum Fahrzeug B ändert sich dabei nur geringfügig. 1. Worum handelt es sich bei Fahrzeug B? 2. Wer muss ausweichen? 3. Was muss Fahrzeug A tun?

7 / 110

7. Welche besonderen Bestimmungen gelten auf dem Nord-Ostsee-Kanal (NOK) für Sportfahrzeuge beim Schleppen?

8 / 110

8. Welchen Zweck soll das MARPOL-Übereinkommen erfüllen?

9 / 110

9. Wie muss man sich verhalten, wenn man gezwungen ist, ein Verkehrstrennungsgebiet zu queren?

10 / 110

10. Was müssen Sie beim ersten Anlaufen eines ausländischen Hafens beachten?

11 / 110

11. Auf einer Motoryacht A sieht man nachts etwa recht voraus Topplicht und beide Seitenlichter eines Fahrzeugs B. Die Lichter werden rasch heller. Was ist B? Wie ist die Situation zu klären?

12 / 110

12. Sie sehen ein Fahrzeug mit folgender Lichterführung: 1. Worum handelt es sich? 2. Welches Schallsignal müsste dieses Fahrzeug bei unsichtigem Wetter geben?

13 / 110

13. Was sind 'Sicherheitszonen' im Sinne der Verordnung zu den KVR?

14 / 110

14. Auf der Elbe hören Sie nachts vor sich von einem Fahrzeug, das zusätzlich zu seinen Fahrtlichtern ein rotes Rundumlicht führt, fortwährend das Schallsignal kurz-lang. Um welches Schallsignal handelt es sich, wann ist es zu geben und wie verhalten Sie sich?

15 / 110

15. Sie sehen auf der Elbe bei Tage ein Fahrzeug mit den nachfolgenden schwarzen Signalkörpern, dessen Bugwelle man klar erkennen kann. Um was für ein Fahrzeug handelt es sich? Was bedeuten die beiden schwarzen Bälle und die beiden schwarzen Rhomben senkrecht übereinander?

16 / 110

16. Was sind Seeschifffahrtsstraßen im Sinne der SeeSchStrO?

17 / 110

17. Welchen Abstand muss man von Minenräumfahrzeugen halten?

18 / 110

18. Wie müssen sich Segelfahrzeuge verhalten, die, dem Fahrwasserverlauf folgend, sich auf (nahezu) entgegengesetzten Kursen begegnen?

19 / 110

19. Bei Nebel im Küstenbereich fahrend, hört man etwa jede Minute folgendes Signal: drei Glockenschläge, dann ca. 5 Sekunden lang rasches Läuten einer Glocke, dann drei Glockenschläge. Wer gibt dieses Signal?

20 / 110

20. Welche Atem- bzw. Blutalkoholkonzentration darf laut Verordnung zu den KVR nicht erreicht werden, damit kein Verbot für ein Führen eines Fahrzeugs oder als Mitglied der Crew für ein Ausüben des Brückendienstes besteht?

21 / 110

21. Was sind Sondergebiete im Sinne des MARPOL-Übereinkommens in Europa?

22 / 110

22. Sie sehen vor dem Einlaufen in den NOK in Brunsbüttel folgende Lichtsignale: 1. ein unterbrochenes rotes Licht, 2. ein unterbrochenes weißes Licht über einem unterbrochenen roten Licht, 3. ein unterbrochenes weißes Licht. Geben Sie die Bedeutung dieser Signale an.

23 / 110

23. Wie hat sich ein den Ankerplatz oder Liegeplatz verlassendes Fahrzeug gegenüber im Fahrwasser fahrenden Fahrzeugen zu verhalten?

24 / 110

24. Was versteht man unter dem Begriff 'innere Gewässer'?

25 / 110

25. Welche Fahrzeuge dürfen die Küstenverkehrszone benutzen, ohne einen Hafen innerhalb der Küstenverkehrszone anzusteuern?

26 / 110

26. Was müssen Sie hinsichtlich der Zeiten der Lichterführung beachten?

27 / 110

27. Wie ist die Gefahr eines Zusammenstoßes sicher erkennbar?

28 / 110

28. Die Lichteranordnung eines Fahrzeugs ändert sich plötzlich (siehe Bild). Was schließen Sie daraus?

29 / 110

29. Die Verordnung zu den KVR verbietet die Führung eines Fahrzeugs, wenn man infolge des Genusses alkoholischer Getränke in der sicheren Führung des Fahrzeugs behindert ist. Welchen örtlichen Geltungsbereich hat die vorgenannte Verordnung?

30 / 110

30. Sie segeln mit Wind von Backbord und sehen nachts in Luv ein einzelnes grünes Licht, das in stehender Peilung näher kommt. 1. Was ist das für ein Licht? 2. Wer muss ausweichen? (Begründung!)

31 / 110

31. Auf einem Segelfahrzeug unter Motor sieht man nachts fast recht voraus ein näher kommendes Fahrzeug mit folgender Lichterführung: oben ein weißes Licht, seitlich darunter ein grünes Licht, zeitweise rechts von dem grünen Licht auf gleicher Höhe auch ein rotes Licht. Um was für ein Fahrzeug handelt es sich, was ist von Ihnen und was ist auf dem anderen Fahrzeug zu unternehmen?

32 / 110

32. Was bedeutet 'Queren eines Fahrwassers' im Sinne der SeeSchStrO?

33 / 110

33. Wie müssen Sie Ausweichmanöver durchführen?

34 / 110

34. Welchen Fahrzeugen muss ein Segelfahrzeug ausweichen?

35 / 110

35. Was ist nach dem MARPOL-Übereinkommen für die Sportschifffahrt in Sondergebieten grundsätzlich verboten?

36 / 110

36. Sie sehen am Tage ein Fahrzeug, augenscheinlich kürzer als 50 m, mit dem Sichtzeichen 'schwarzer Rhombus', dahinter in gleichbleibendem Abstand ein weiteres Fahrzeug mit dem gleichen Signalkörper. 1. Worum handet es sich? 2. Wie sind die Fahrzeuge bei Nacht gekennzeichnet?

37 / 110

37. Welche Aufgaben hat die Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung?

38 / 110

38. Wer darf laut SeeSchStrO ein Fahrzeug nicht führen oder als Mitglied der Crew eine andere Tätigkeit des Brücken- oder Decksdienstes nicht ausüben (allgemein ohne Zahlen zu beantworten)?

39 / 110

39. Welcher Zeitpunkt ist im freien Seeraum entscheidend für die Verantwortlichkeit (hier = Ausweichpflicht!) der Fahrzeuge untereinander?

40 / 110

40. Erläutern Sie den Begriff 'Vorfahrt haben'.

41 / 110

41. Erläutern Sie den Begriff 'Vorfahrt beachten'.

42 / 110

42. Während einer Revierfahrt erkennen Sie ein Signal an Land, jeweils schwarze Signalkörper: 1. Was bedeutet dieses Signal? 2. Welches Signal wird stattdessen nachts gezeigt?

43 / 110

43. Sie sehen in der Dämmerung in der Nordsee in der Zufahrt zur Jade einen großen Tanker mit der üblichen Lichterführung, auf dem kurze Zeit später die Lichter rot-weiß-rot senkrecht übereinander zusätzlich zu den Fahrtlichtern gesetzt werden. Welche rechtliche Bedeutung hat die geänderte Signalgebung für Sie?

44 / 110

44. Wann liegt ein schaden- oder gefahrverursachendes Vorkommnis (Seeunfall) im Sinne des Seesicherheits-Untersuchungs-Gesetzes (SUG) vor? Nennen Sie mindestens 3 Merkmale.

45 / 110

45. Was ist eine 'Küstenverkehrszone'?

46 / 110

46. Wer darf laut Verordnung zu den KVR ein Fahrzeug nicht führen oder als Mitglied der Crew eine andere Tätigkeit des Brücken-oder Decksdienstes nicht ausüben (allgemein ohne Zahlen zu beantworten)?

47 / 110

47. Während der Durchfahrt durch den Nord-Ostsee-Kanal (NOK) wird man auf einem Sportboot von Nebel überrascht. Was ist zu unternehmen?

48 / 110

48. Wie ist auf Sportfahrzeugen mit ölhaltigem Bilgenwasser zu verfahren, wenn die Bedingungen, unter denen nach MARPOL das Lenzen zulässig ist, nicht eingehalten werden können?

49 / 110

49. Nennen Sie die speziellen Verhaltensregeln für Sportfahrzeuge im Nord-Ostsee-Kanal (NOK).

50 / 110

50. Wie müssen sich Fahrzeuge ohne Radar bei verminderter Sicht verhalten, wenn sie voraus das Schallsignal eines anderen Fahrzeuges hören?

51 / 110

51. Nennen Sie mindestens 3 Beispiele für 'manövrierbehinderte Fahrzeuge'

52 / 110

52. Wo und unter welcher Bedingung gelten im Geltungsbereich der SeeSchStrO die KVR?

53 / 110

53. Ab welcher Länge müssen Sportfahrzeuge mit den Lichtern/Signalkörpern ausgerüstet sein, die bei Manövrierunfähigkeit zu setzen sind?

54 / 110

54. Was ist ein 'manövrierunfähiges Fahrzeug'?

55 / 110

55. Wann ist von einem Fahrzeug auf einer Seeschifffahrtsstraße das 'allgemeine Gefahr- und Warnsignal' zu geben und wie lautet es?

56 / 110

56. Man hört bei Nebel folgendes Schallsignal mit der Pfeife (lang-kurz-kurz), unmittelbar gefolgt von (lang-kurz-kurz-kurz) etwa jede Minute. Worum handelt es sich dabei?

57 / 110

57. Sie sehen von Ihrem Sportfahrzeug aus in der Nordsee nördlich von Helgoland eine noch unbekannte Gefahr, z. B. einen teibenden Container. Was haben Sie zu unternehmen?

58 / 110

58. Was versteht man unter dem Begriff 'Basislinie' und wo finden Sie diese?

59 / 110

59. Wo sind die Grenzen der Schutzzonen I und der speziellen Schutzgebiete in den Nationalparks aufgeführt?

60 / 110

60. Welche Befahrensregelungen gelten für die Schutzzonen I in den Nationalparks im Deutschen Wattenmeer außerhalb der speziellen Schutzgebiete?

61 / 110

61. Wie sind Fahrwasser in der Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung im Sinne der KVR eingestuft?

62 / 110

62. Sie segeln nachts mit raumem Wind und machen gute Fahrt. Sie sehen an Steuerbord voraus ein einzelnes weißes Licht in (nahezu) stehender Peilung. Näher kommend verschwindet das weiße Licht gelegentlich und es erscheint stattdessen in etwa gleicher Höhe und links davon ein rotes Licht. Jeweils kurzfristig sind beide Lichter gleichzeitig zu sehen. 1. Worum handelt es sich bei diesen Lichtern? 2. Wer muss ausweichen? (Begründung!)

63 / 110

63. Wie sind manövrierbehinderte und manövrierunfähige Fahrzeuge am Tage bezeichnet?

64 / 110

64. Was müssen Sie nach einem Seeunfall veranlassen? Wie kann es umgesetzt werden?

65 / 110

65. Welche behördlichen Veröffentlichungen für Wassersportler geben Ihnen rechtliche Informationen und Hinweise über das Verhalten auf Seeschifffahrtsstraßen?

66 / 110

66. Was sind Fahrwasser im Sinne der SeeSchStrO?

67 / 110

67. Gilt das MARPOL-Übereinkommen grundsätzlich auch für Sportfahrzeuge?

68 / 110

68. Sie segeln in der Nordsee bei guter Sicht. Ihnen kommt in stehender Peilung ein Maschinenfahrzeug entgegen, das keine Anstalten macht, seiner Ausweichpflicht nachzukommen. Geben Sie in einer sinnvollen Reihenfolge an, was von Ihnen zu unternehmen ist. Welche dieser Maßnahmen sind zwingend vorgeschrieben?

69 / 110

69. Sie sehen auf der Elbe bei Nacht ein Fahrzeug mit der nachfolgenden Lichterführung. Um was für ein Fahrzeug handelt es sich? Was bedeuten die beiden roten und die beiden grünen Lichter senkrecht übereinander?

70 / 110

70. Was sind Seeämter und was sind ihre Aufgaben?

71 / 110

71. Wie müssen Maschinenfahrzeuge ohne Radar bei verminderter Sicht ihre Fahrweise einrichten?

72 / 110

72. Wo unterliegt Ihr Segelfahrzeug bzw. Ihre Motoryacht unter 20 m Länge einem Behinderungsverbot?

73 / 110

73. Wie hat sich ein in das Fahrwasser einlaufendes Fahrzeug gegenüber im Fahrwasser fahrenden Fahrzeugen zu verhalten?

74 / 110

74. Erläutern Sie den Begriff 'durchgehende Schifffahrt' auf einem Fahrwasser einer Seeschifffahrtsstraße.

75 / 110

75. Auf einer Motoryacht A sieht man nachts etwa querab an Steuerbord ein einzelnes weißes Licht in (nahezu) stehender Kompasspeilung. Näher kommend erkennt man unterhalb des weißen Lichtes und etwas rechts davon ein rotes Licht (Fahrzeug B). Worum handelt es sich? Was müssen jeweils beide Fahrzeuge tun? (Begründung!)

76 / 110

76. Welche speziellen Fahrregeln haben Sportfahrzeuge im Nord-Ostsee-Kanal (NOK) einzuhalten?

77 / 110

77. Wann und wo wird die Bundesflagge geführt?

78 / 110

78. Wie müssen Sie Ihr Fahrzeug unter Segel bei Tage und bei Nacht kennzeichnen, wenn Sie gleichzeitig mit Maschinenkraft fahren?

79 / 110

79. Woraus können Sie Informationen über Entsorgungsmöglichkeiten in deutschen Sportboothäfen entnehmen?

80 / 110

80. Sie segeln mit Wind von Steuerbord und sehen nachts in Luv ein einzelnes rotes Licht, das in stehender Peilung näher kommt. 1. Was ist das für ein Licht? 2. Wer muss ausweichen? (Begründung!)

81 / 110

81. Was bestimmen die KVR für das Verhalten von Fahrzeugen von weniger als 20 m Länge oder von Segelfahrzeugen im Fahrwasser einer Seeschifffahrtsstraße?

82 / 110

82. Was fordern die Grundregeln für das Verhalten im Verkehr?

83 / 110

83. Sie sehen nachts auf See 2 rote Lichter senkrecht übereinander: Worum handelt es sich?

84 / 110

84. Welche Grundregeln für das Verhalten im Verkehr verlangen die KVR, die ein Schiffsführer zu berücksichtigen hat, auch wenn keine konkrete Regel anwendbar ist?

85 / 110

85. Welche Fahrregeln muss ein Sportfahrzeug beachten, wenn es der Richtung des Fahrwassers folgt?

86 / 110

86. Ein anderes Fahrzeug muss Ihnen ausweichen. Welche Verpflichtung nach KVR haben Sie? Was unternehmen Sie, wenn das andere Fahrzeug nicht ausweicht?

87 / 110

87. Welchen Fahrzeugen muss eine Motoryacht ausweichen?

88 / 110

88. Was sind Verkehrstrennungsgebiete? Wie sind sie zu befahren?

89 / 110

89. Welche verkehrsrechtliche Verantwortung hat der Schiffsführer?

90 / 110

90. Welche Atem- bzw. Blutalkoholkonzentration darf laut SeeSchStrO nicht erreicht werden, damit kein Verbot für ein Führen eines Fahrzeugs oder als Mitglied der Crew für ein Ausüben des Brückendienstes besteht?

91 / 110

91. Welche Angaben müssen der Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung gemeldet werden? Nennen Sie mindestens 5 dieser Angaben.

92 / 110

92. In welcher Vorschrift ist geregelt, welche Angaben der Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung bei einem schaden- oder gefahrverursachenden Vorkommnis (Seeunfall) gemeldet werden müssen? Wer ist verantwortlich für die Meldung?

93 / 110

93. Wie müssen Sie sich verhalten, nachdem Sie ein vorgeschriebenes Ausweichmanöver eingeleitet haben?

94 / 110

94. Was bestimmen die KVR über das Ausguckhalten?

95 / 110

95. Wie muss sich ein Sportfahrzeug gegenüber einem tiefgangbehinderten Fahrzeug verhalten? Schlagen Sie entsprechende Maßnahmen/Manöver vor.

96 / 110

96. Was ist hinsichtlich der Entsorgung von Müll in Nord- und Ostsee und im Mittelmeer zu beachten? (Begründung!)

97 / 110

97. Wann und wo wird eine Flagge des Gastlandes gehisst?

98 / 110

98. Welche Müllanteile dürfen in Sondergebieten nicht auf See entsorgt werden?

99 / 110

99. Sie segeln nachts mit raumem Wind und sehen nahezu achteraus ein Fahrzeug mit der Lichterführung rot-weiß-rot senkrecht übereinander, das näher kommt. Zusätzlich sehen Sie neben zwei weißen Topplichtern links ein grünes und rechts ein rotes Licht auf gleicher Höhe. 1. Was bedeuten diese Lichter? 2. Wer muss ausweichen? (Begründung!)

100 / 110

100. Was ist ein 'manövrierbehindertes Fahrzeug'?

101 / 110

101. Was muss ein Sportfahrzeug in Bezug auf das Fahrwasser beachten, wenn es außerhalb des Fahrwassers fährt?

102 / 110

102. Was ist das Schiffszertifikat, wer stellt es aus, ab welcher Schiffslänge ist es vorgeschrieben?

103 / 110

103. Eine Motoryacht, Länge 8 m, treibt nachts manövrierunfähig in der Nordsee und sieht ein großes Fahrzeug direkt auf sich zukommen. Welche Maßnahmen hat die Motoryacht zu ergreifen?

104 / 110

104. Was ist ein Flaggenzertifikat? Für welche Fahrzeuge kann es ausgestellt werden?

105 / 110

105. Welche verkehrsrechtlichen Bestimmungen gelten auf deutschen Seeschifffahrtsstraßen?

106 / 110

106. Die KVR regeln u. a. das Verhalten der Schiffsführungen bei Kollisionsgefahr. Was ist im Rahmen der Verantwortlichkeit bei der Auslegung und Befolgung der KVR zu berücksichtigen?

107 / 110

107. Was ist unter 'sicherer Geschwindigkeit' zu verstehen?

108 / 110

108. Wie müssen sich Segelfahrzeuge ohne Radar bei verminderter Sicht verhalten? Was gehört dabei zu den Regeln guter Seemannschaft?

109 / 110

109. Beim Passieren von Cuxhaven sichten Sie, elbabwärts segelnd, an Ihrer Steuerbord-Seite die Tonne 32a. Um was für eine Tonne handelt es sich, welche Bezeichnung hat die nächste Tonne an der gleichen Seite?

110 / 110

110. Welche besondere Lichterführung/Kennzeichnung ist vorgeschrieben, wenn ein Motorsportfahrzeug ein anderes Sportfahrzeug schleppt?

nach oben

Prüfungstrainer SKS

SKS Wetterkunde (alle Fragen)

Die Fragen werden zufällig gemischt!

Die Fragen müssen schriftlich beantwortet werden. Wenn du irgendeinen Buchstaben oder die Leertaste in das Antwortfeld tippst bekommst du nach Klicken auf "Anzeigen" die Musterlösung zum Vergleich angezeigt.

Viel Spaß mit dem YACHTSCHULE MERIDIAN Prüfungstrainer!

1 / 101

1. Zu welcher Tageszeit müssen Sie mit Seewind rechnen?

2 / 101

2. Wie wird sich das Wetter wahrscheinlich entwickeln, wenn der Wind am Abend 1. abflaut oder 2. zunimmt?

3 / 101

3. Mit welchen Windverhältnissen müssen Sie rechnen, wenn Sie in einem relativ ungeschützten Hafen liegen und der Wind auflandig weht?

4 / 101

4. Um welche Arten von Fronten handelt es sich in der Abbildung, die mit 1, 2 und 3 bezeichnet sind?

5 / 101

5. Welche Bedeutung für die Wetterentwicklung hat ein Halo um die Sonne und ein Hof um den Mond?

6 / 101

6. Was ist mit dem Zusatz 'Schauerböen' bei der Windvorhersage verbunden?

7 / 101

7. Was lässt sich aus der Darstellung der Isobaren in einer Wetterkarte erkennen?

8 / 101

8. 1. Wie weht der Wind über See in Bodennähe um ein Tiefdruckgebiet? 2. Mit wie viel Grad Änderung in der Windrichtung müssen Sie etwa rechnen?

9 / 101

9. Welche Front wird auch als 'Ausläufer' bezeichnet?

10 / 101

10. 1. Welche Skala wird für die Schätzung der Windstärke verwendet? 2. Was verstehen Sie unter mäßigem Wind, was unter Starkwind?

11 / 101

11. Mit welchen Windverhältnissen müssen Sie rechnen, wenn Sie im Hafen liegen und der Wind ablandig weht?